Category: Uncategorized

Dieser Tarifvertrag, der alle Nestlé-Geschäfte in Deutschland abdeckt, schützt die Rechte und Interessen der von der Umsetzung von NBE betroffenen Arbeitnehmer. Im Zusammenhang mit dem Nestlé-Globalprojekt NBE (Nestlé Business Excellence) hat die Deutsche Lebensmittelgewerkschaft NGG einen Tarifvertrag über Verfahren und Maßnahmen bei Änderungen der Arbeitsbedingungen oder Arbeitsplatzverlusten ausgehandelt. Die neue Vereinbarung enthält eine Klausel, die den Artikel im Arbeitsgesetzbuch aufhebt, der es einem Arbeitgeber erlaubt, einen Arbeitnehmer ohne gerechten Grund zu entlassen, indem er eine Entschädigung zahlt. Jede Entlassung muss in der Gemeinsamen Union-Verwaltungskommission analysiert und diskutiert werden. Lagerarbeiter und Kontrolleer, die bei Swire Coca-Cola arbeiten, haben für die Ratifizierung eines erstmaligen Dreijahresvertrages gestimmt. Die Arbeitnehmer, die von Teamsters Local 104 vertreten werden, stimmten zu 97 Prozent für den Vertrag. NicaraguaAm 4. Mai haben die Union der Milcharbeiter (SINPROLAC) und Nestlé Nicaragua einen neuen Tarifvertrag unterzeichnet, der die Stabilität der Beschäftigung und mehr Vorteile für die Arbeitnehmer gewährleistet. Der erneuerte Tarifvertrag, der am 1. Mai in Kraft getreten ist, sieht vor, dass die Zeitpläne in den letzten zwei Wochen ohne Zustimmung des Arbeitnehmers nicht mehr geändert werden können. Und wenn dies der Fall ist, ist eine erhebliche Entschädigung vorgesehen.

Daher stärkt dieses neue Abkommen die Rolle der Gemeinsamen Kommission und gewährleistet die Stabilität der Arbeitsplätze. Die Mitarbeiter von Liberty Coca-Cola, die von den IUL-Mitgliedsverbänden Teamsters Local 830 in Philadelphia vertreten werden, haben ein neues Abkommen ratifiziert. Die Mehrheit der Arbeitnehmer stimmte für die Annahme des Vertrages, der fünf Jahre dauern wird. Die IUL-mitgliedsliche Gewerkschaft NGG steht mit der Schließung vieler Coca-Cola-Standorte bundesweit vor einer umfassenden Umstrukturierung, dennoch werden jedes Jahr mehr Getränke produziert, was zu einer Produktivitätssteigerung der Beschäftigten um 13,5 % von 2015 bis 2016 führt. Bei Nestlé Waters in Henniez haben der Gewerkschaftsausschuss und die Gewerkschaft UNIA Terminregeln ausgehandelt, die es den Arbeitnehmern endlich ermöglichen, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen. Die Lohnerhöhungen treten am 1. April in Kraft und betreffen 744 Arbeitnehmer. Die neue Verordnung wurde im Anschluss an eine vom Ausschuss der Union und der UNIA organisierte Befragung von Produktionsarbeitern über die Arbeitsbedingungen ausgehandelt. Die von der CBA erfassten rund 120 Beschäftigten wurden von insgesamt rund 240 Beschäftigten als Nummer 1-Problem identifiziert.